Salah Abdeslam noch heute verhört?

Sondereinsatzkräfte der Polizei verhafteten am Freitagabend insgesamt fünf Personen. Darunter ist auch der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam, seit den Anschlägen im vergangenen November einer der meistgesuchten Terroristen Europas. Er und ein Komplize wurden bei der Festnahme während eines Schusswechsels am Bein verletzt, konnten das Krankenhaus inzwischen aber verlassen (Foto). Wahrscheinlich werden sie heute noch verhört.
AFP

Abdeslam wird im Laufe des Samstags einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftverlängerung entscheiden muss. Fraglich bleibt, ob der Mann noch weitere Anschläge plante. Am vergangenen Dienstag entdeckte die Polizei in der Wohnung im Brüsseler Stadtteil Vorst (Forest), in der Abdeslam und zwei vermutliche Komplizen untergetaucht waren, ein Kriegswaffenarsenal. Abdeslam gelang dann aber die Flucht.

Bei der genauen Spurensuche in dieser Wohnung stießen die Ermittler auf Fingerabdrücke von Salah Abdeslam und dies unter anderem auf einem noch halb gefüllten Wasserglas. Der meistgesuchte Mann Europas musste vor kurzem noch hier untergetaucht gewesen sein.

Ermittler überprüften daraufhin alle Handynummern, die die Mobilfunkmasten der Umgebung in den letzten Tagen registriert hatten. Eine Nummer tauchte einmalig auf und diese wurde später in Molenbeek erfasst. Die Ermittler waren sich sicher, dass sie Salah Abdeslam auf der Spur waren.

Am Freitag um 16:40 Uhr erfolgte dann der Zugriff. Weil Abdeslam nicht auf die Befehle der Beamten reagierte, gingen sie auf Nummer sicher und schossen ihm ins Knie.

Insgesamt fünf Festnahmen

Mit leichten Verletzungen sei Abdeslam ins Krankenhaus gebracht worden, erklärte Eric Van der Sypt von der Brüsseler Bundesstaatsanwaltschaft am späten Freitagabend. Ebenfalls festgenommen wurden die drei Hausbewohner aus Molenbeek, die Abdeslam Unterschlupf gewährt hatten. Sie gehören zur selben Familie.

Außerdem wurden noch ein zweiter mutmaßliche Terrorist verletzt und festgenommen. Der soll zumindest bei der Planung der Anschläge von Paris und bei der Flucht von Abdeslam eine wichtige Rolle gespielt haben. Die Identität des Mannes ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Ermittler fanden einen gefälschten syrischen Pass und einen falschen belgischen Ausweis bei ihm. Auch er wurde nach der Festnahme im Krankenhaus versorgt, das er inzwischen ebenfalls verlassen hat.

Wer wird noch gesucht?

Im Rahmen der Terrorermittlungen fahndet die Polizei noch nach zwei weiteren Verdächtigen: Bei dem einen handelt es sich um Mohamed Abrini, der wenige Tage vor den Anschlägen mit Abdeslam gemeinsam in einem Auto auf dem Weg nach Paris gefilmt wurde.

Der zweite Flüchtige ist einer der beiden Männer, die Abdeslam im vergangenen September in der ungarischen Hauptstadt Budapest abgeholt hatte. Der andere wurde am Dienstag bei dem Polizeieinsatz in Vorst getötet.