Anschlag in Brüsseler U-Bahn-Station Maalbeek

Auch in der Brüsseler U-Bahn-Station Maalbeek, in der Nähe des Europa-Viertels, explodierte eine Bombe. Auf Twitter sind Fotos von verletzten Menschen zu sehen. Alle Brüsseler U-Bahn-Stationen werden geschlossen. Auch von der U-Bahn-Station Kunst-Wet (Arts-Loi) wird Rauchentwicklung gemeldet.

In der Metrostation Malbeek in der Nähe des Brüsseler Regierungsviertel ist am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr 11 ein Sprengsatz in einer U-Bahn in Richtung Kunst/Wet explodiert. Dabei wurden offenbar dutzende Menschen verletzt. In der U-Bahnstation soll es zu enormer Rauchentwicklung gekommen sein. In Kunst/Wet soll kurz danach ein verdächtiges Paket entdeckt worden sein.

Die Hilfsdienste strömten nach Maalbeek und die ersten Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Inzwischen wurden der Jubelparktunnel und Wettunnel für den Verkehr gesperrt, denn diese Tunnel liegen im unterirdischen Umkreis von Maalbeek.

Inzwischen wurde die Wetstraat, wo sich der belgische Regierungssitz befindet, geräumt. Nur noch der Sicherheitsrat ist vor Ort. Das sind die Minister der Bundesregierung und die Spitzen von Polizei und Justiz.