Regierung erhöht Terrorwarnstufe auf 4

Die belgische Bundesregierung hat die Terrorwarnstufe für ganz Belgien nach den Anschlägen auf den Brüsseler Flughafen und auf die Metrostationen von Maalbeek (bestätigt), Schuman und offenbar auch Kunst/Wet auf Niveau 4 erhöht. Das ist die höchstmögliche Terrorwarnstufe in Belgien.

Der Nationale Sicherheitsrat der belgischen Regierung sitzt inzwischen in Brüssel zusammen und beobachtet gemeinsam mit der Ministern die Situation. Inzwischen sind die Telefonnetze im Großraum Brüssel überlastet. Die Behörden der EU bitten das gesamte Personal darum, ihre Gebäude nicht zu verlassen.

Die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft MIVB hat das gesamte Metronetz geschlossen sowie den gesamten Nahverkehr unterbrochen und die Provinz Flämisch-Brabant hat Katastrophenalarm erlassen. Inzwischen fahren auch keine Busse und Züge mehr. Über Twitter wird geraten, nicht zum Flughafen in Zaventem zu kommen und auch das Brüsseler Stadtzentrum sollte am besten umfahren werden, denn dort brach der Verkehr zusammen.

In den Brüsseler Krankenhäusern wurde inzwischen der höchste Notfallplan MASH ausgerufen. Das bedeutet, dass das gesamte Personal zum Dienst beordert werden kann.