Wer sind die Opfer?

Bislang ist die Identität von mehreren Opfern bekannt. Immer noch werden zahlreiche Personen vermißt. Aufrufe und Suchmeldungen über das Internet sollen helfen, die Vermissten ausfindig zu machen und den Angehörigen von Opfern Klarheit zu verschaffen.

Bekannt ist die Identität von drei belgischen Todesopfern. So hat der Direktor der Brüsseler Universität Saint-Louis über Facebook den Tod des Jura-Studenten Léopold Hecht gemeldet. Der Student wurde bei dem Anschlag in der Brüsseler U-Bahn verwundet und erlag später seinen Verletzungen.

Bei dem Anschlag in der U-Bahn-Haltestelle Maalbeek ist auch Olivier Delespesse umgekomen. Das hat die französischsprachige Gemeinschaft, bei der er arbeitete, auf Facepook gepostet.

Auch Fabienne Vansteenkiste, die zunächst noch als vermisst galt, erlag am gestrigen Mittwochabend ihren schweren Verletzungen. Sie gehörte zum Check-in-Personal von Aviapartner und war am Dienstagmorgen am Flughafen.

Unter den ausländischen Opfern ist bekannt, dass Adelma, eine Frau aus Peru, bei dem Anschlag auf dem Flughafen von Zaventem gestorben ist. Das hat das Außenministerium von Peru gemeldet. Die Frau war mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann am Flughafen. Eine der beiden Töchter wurde bei dem Anschlag leicht verletzt. Ihr Ehemann und die andere Tochter sind unversehrt.

Der israelischen Nachrichtenseite JSS News zufolge sei ein Israeli unter den Todesopfern des Anschlags in Zaventem. Und die marrokanische Preseagentur MAP meldet, dass eine marokkanische Frau beim U-Bahn-Anschlag umgekommen sei. Daneben sollen sechs weitere Marokkaner verletzt worden sein.

Das italienische Außenministerium hat wiederum bekannt gegeben, dass höchstwahrscheinlich eine Italienerin unter den Anschlagsopfern von Maalbeek sei.

Nationale und internationale Behörden haben zudem zahlreiche Verwundete gemeldet, darunter ein Dutzend Amerikaner. So sollen ein Amerikaner der amerikanischen Luftwaffe und vier Mormonen verletzt worden sein. Mason Wells, der junge Mann, der bereits die Anschläge von Boston (2013) und Paris (2015) überlebte, soll auch unter den Verletzten des Anschlags am Flughafen von Zaventem sein. Er werde wieder gesund, heißt es.

Weiter wurden zehn Franzosen, 21 Portugiesen, 9 Spanier, vier Rumänen und zwei Ungarn bei den Anschlägen verletzt. Die Briten sprachen am Mittwoch von 4 verletzten Personen. Ein britischer Staatsbürger wird noch vermisst. Dem niederländischen Außenministerium zufolge würden 3 Niederländer vermisst.

Schwer verletzt in einem Krankenhaus liegt Karen Northshield (30). Karen ist ein ehemaliger Schwimmprofi und begeisterte Triathletin. Die amerikanische Belgierin wollte ihre Oma in Florida besuchen.

Auch Sébastien Bellin (37) liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der Profi-Basketballer und ehemalige Nationalspieler ist inzwischen schon zwei Mal operiert worden. Er war bei der Explosion am Flughafen 20 Meter weit geschleudert worden.

Danielle Adam: Im Gegensatz zu ihrem Mann ist sie gefunden worden. Danielle liegt verletzt in einem Krankenhaus.

Vermisst!

Deutsche Medien melden, dass ein Aachener Ehepaar unter den Opfern sei. Er sei schwer verletzt in ein belgisches Krankenhaus eingeliefert worden. Nach der Frau werde noch stets gesucht.

Das habe laut Aachener Zeitung die Polizei in Aachen mitgeteilt. Das Ehepaar hatte sich am Flughafen von Brüssel aufgehalten.

Wegen der verletzten Deutschen leitete die Bundesstaatsanwaltschaft Ermittlungen unter anderem wegen versuchten Mordes ein.

Die Zeitung La Libre Belgique hat Suchmeldungen vermisster Personen veröffentlicht. Angehörige, Freunde und Kollegen haben selbst Fotos und kurze Berschreibungen der Vermissten mit der Bitte um Kontaktaufnahme im Falle von Hinweisen ins Netz gestellt.

Unter den Vermissten sind: Aline Bastin, 29 Jahre. Sie soll im U-Bahn-Waggon in Maalbeek gewesen sein, als dieser explodierte. Auch Yves Ciombo Cibuabua, der zum Zeitpunkt des Attentats ebenfalls in Maalbeek gewesen sei, wird vermisst. Kurze Umschreibung durch ein Familienmitglied: Schwarze Hautfarbe, 1Meter85 groß und 115 kg schwer. Er trägt eine Brille. Gesucht wird zudem die 30-jährige Johanna Altegrim.

Zahlreiche weitere Namen von vermissten Personen folgen: Janina Pansewicz (61) aus Polen habe sich in der Station in Maalbeek befunden, genau wie Patricia Rizzo und der Brite David Dixon. Raghavendran Ganesa habe die U-Bahn jeden morgen um 9 Uhr genommen, sagt sein Bruder. Seine Angehörigen haben seit den Anschlägen kein Lebenszeichen von ihm erhalten. Das gleiche gilt für Loubna Lafquiri und die Französin Catherine De Lylle. Auch Sabrina Fazal (24), befand sich am Dienstagmorgen in der U-Bahn. Sie war auf dem Weg zu Schule für Krankenschwestern (in der Nähe der Station Botanique).

Von der Amerikanerin Jennifer Scintu Waetzmann, dem amerikanischen Pärchen Stephanie und Justin Shults aus Kentucky und Nic Coopman, der nach Zürich reisen wollte, fehlt jede Spur. Die New Yorker Geschwister Sascha und Alexander Pinczowski waren am Dienstagmorgen in Zaventem. André Adam war ebenfalls am Flughafen. Seine Frau ist verletzt, von ihm fehlt jede Spur, ebenso von Berit Viktorsson (64). Sie wollte nach Schweden fliegen. Frank Deng, 24, wollte am Dienstag nach Ljubjana fliegen.