Wer wurde verhaftet? Wer ist noch flüchtig?

Nach den Terroranschlägen am Flughafen von Zaventem und in der U-Bahn Maalbeek sind in den vergangenen Tagen mehrere Personen festgenommen worden und einige müssen in Haft bleiben. Die belgische Polizei ist noch stets auf der Suche nach Hauptverdächtigen. Der mutmaßliche Terrorist Salah Abdeslam verweigert inzwischen jegliche Aussage. Lesen Sie hier eine Übersicht.

Der Franzose Salah Abdesalam (27) ist dennoch nach wie vor einer der wichtigsten Infrnationsquellen für die Fahnder. Er war an den Anschlägen in Paris beteiligt und möglicherweise wusste er auch von den Anschlagsplänen in Brüssel.

Abdeslam sitzt im Gefängnis in Brügge. Und es war Justizminister Koen Geens, der am gestrigen Freitag erklärte, dass Salah Abdeslam nicht mehr kooperieren wolle.

"Natürlich darf ich mich nicht zu laufenden Untersuchungen äußern und das Geheimnis muss gewahrt werden, aber der Staatsanwalt hat mir soeben doch erlaubt, zu sagen, dass Salah Abdeslam nach den Attentaten von Zaventem und Maalbeek nichts mehr sagen wolle", sagte Geens.

Zusammen mit Salah wurden letzte Woche noch zwei weitere Verdächtige festgenommen: Der Mann mit dem falschen Namen Amine Choukri und Abid Aberkane, der Mann, der Salah geholfen hatte, in Molenbeek im Haus seiner Mutter unterzutauchen.

Außerdem hat eine Verhaftung am gestrigen Freitag direkt beim Meiserplatz stattgefunden. Die Identität dieses Mannes ist noch nicht bekannt gegeben worden. Es ist auch nicht klar, ob er mit dem gleichen Fall in Verbindung gebracht wird.

Und am Donnerstag wurden drei Männer unweit des Gebäudes der Staatsanwaltschaft festgenomen. Bei einem der Männer handelt es sich um Fayçal Cheffou. Cheffou ist ein Mann, der vorgibt, ein freelance Journalist zu sein. Er hatte in einem Video vom 5. Juli 2014 vor dem geschlossenen Asylheim 127bis in Steenokkerzeel gestanden und sich darüber entrüstet, dass den Muslimen die Mahlzeiten während des Ramadans vor Sonnenuntergang serviert würden.

Cheffou hat den Ruf, ein Aktivist zu sein. Er steht unter Verdacht der Teilnahme an Aktivitäten einer terroristischen Organisation, des terroristischen Mordes und des versuchten terroristischen Mordes. Das hat die Staatsanwaltschaft bestätigt. Ob er jedoch in die Anschläge vom Dienstag in Zaventem und Brüssel verwickelt ist, ist noch unklar. Bei einer Razzia bei ihm zu Hause wurden keine Waffen oder Sprengstoff gefunden.

Einem Bericht der Zeitung Le Soir zufolge, habe der Taxifahrer Cheffou als den Mann mit dem Hut identifiziert, der auf den Bildern der Überwachungskamera neben den beiden Selbstmordattentätern am Flughafen (Ibrahim El Bakraoui, 30 und Najim Laachraoui, 24) zu sehen ist. Doch diese Information ist noch nicht offiziell bestätigt worden.

Flüchtig ist noch Mohamed Abrini (30 Jahre), der Mann, der einige Tage vor den Anschlägen von Paris mit Salah Abdeslam an einer Tankstelle auf dem Weg nach Paris gesehen wurde.

Schließlich wird noch der Mann gesucht, der zusammen mit dem Selbstmordterroristen in der U-Bahn (Khalid El Bakraoui, 27) gesehen worden sein soll. Er sprach offenbar kurz mit Bakraoui. Auch nach dieser Person wird also noch gesucht.