13 Hausdurchsuchungen, vier Festnahmen

Auch am Sonntag führte die Polizei im Rahmen der Ermittlungen nach den Anschlägen von Brüssel und Zaventem Hausdurchsuchungen und Razzien durch, bei denen es auch zu Festnahmen kam. Die Polizeiaktionen fanden nicht nur in der Region Brüssel statt.

Fünf Tage nach den Brüsseler Attentaten führte die Polizei 13 Anti-Terroraktionen in Brüssel und in der Provinz Antwerpen durch. Dabei wurden vier Wohnungen in Mechelen, eine in Düffel (beides Prov. Antwerpen, drei in Brüssel-Stadt, drei in Laken und jeweils eine in Molenbeek und Anderlecht durch.

Dabei wurden neun Personen in Polizeigewahrsam genommen und zu Verhören mitgenommen. Von diesen Personen wurde gegen vier Verdächtige Haftbefehl erlassen. Nach Recherchen unseres Hauses, der VRT, hatten diese Aktionen aber keine Verbindungen zu den Anschlägen von Brüssel sondern wurden in Zusammenhang mit anderen Terror-Dossiers durchgeführt.