Fliegt Brussels Airlines ab Dienstag ab Zaventem?

Die belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines will ab dem kommenden Dienstag wieder ab Zaventem fliegen. Geplant werden aber bisher lediglich Fern- und Überseeflüge. Die meisten innereuropäischen Flüge sollen aber bis auf weiteres ab den Regionalflughäfen von Lüttich und Antwerpen erfolgen.

Ob Brussels Airlines tatsächlich ab Dienstag wieder Fernflüge ab Zaventem anbieten wird, steht allerdings noch nicht fest. Bisher handelt es sich in dieser Hinsicht nur Pläne der belgischen Fluggesellschaft. Diese Planung hängt natürlich davon ab, ob die Regierung, die Bundespolizei und die Betreiber des Brussels Airport dazu Grünes Licht geben.

BA plant, mit vier Maschinen von Typ Airbus A330 Flüge in Richtung Afrika und USA zu absolvieren. Ein ursprünglich für diesen Sonntag geplanter Flug nach Toronto/Kanada ab Brüssel wurde auf ein späteres Datum verschoben. Derzeit bietet Brussels Airlines ihre Fernflüge ab Frankfurt und Zürich an.

Die ersten Flüge, die die BA von Brüssel ausgehend ab Dienstag anbieten will, sind so genannte „connection flights“, also „Umsteigeflüge“ für Fernreisende. Der größte Teil der Brussels Airlines-Flüge wird vorläufig weiter am Lüttich/Bierset und ab Antwerpen/Deurne angeboten.

Statik der Gebäude in Ordnung

Inzwischen wurde deutlich, dass die Statik der Flughafengebäude trotz der beiden Bombenexplosionen stabil geblieben ist. Deshalb planen die Flughafenbetreiber jetzt den Einsatz von mobilen Behelfsschaltern zur Abfertigung von Flugästen und Gepäck. Das betrifft in erster Linie den Check-In der Abflughalle, wo die Bomben der Attentäter am Dienstagmorgen hochgegangen waren.