2 Belgier an Bord der entführten Maschine von Egypt Air

Das ägyptische Ministerium für zivile Luftfahrt hat bestätigt, dass sich auch zwei Belgier an Bord der entführten Maschine von Egypt Air befanden. Der Geiselnehmer hat sich inzwischen ergeben. Er soll aus persönlichen Motiven gehandelt haben.
AFP or licensors

Ein Airbus der ägyptischen Gesellschaft Egyptair ist an diesem Dienstag auf einem Inlandsflug entführt worden und auf dem Flughafen der zyprischen Hafenstadt Larnaka gelandet.

Ein bewaffneter Mann hatte das Flugzeug entführt. Er habe damit gedroht, einen Sprengstoffgürtel explodieren zu lassen. Die Entführung hatte keinen terroristischen Hintergrund. Der Täter soll die Maschine aus persönlichen Gründen in seine Gewalt gebracht haben.

Zunächst hatte der Entführer einen Teil der 55 Passagiere freigelassen. Später ergab sich der Täter. Er sei inzwischen festgenommen worden. Das Motiv seiner Tat war offenbar seine Ex-Frau, die auf Zypern lebt und die der Mann unbedingt sehen wollte.

An Bord der Maschine seien, laut den ägyptischen Behörden, auch zwei Belgier gewesen.