Zaventem bleibt vorerst geschlossen

Der Flughafen von Zaventem bleibt weiterhin geschlossen. Bei den Anschlägen von letzter Woche wurde die Abflughalle zerstört.

Zahlreiche Flüge werden unterdessen auf die regionalen Flughäfen im Land umgeleitet. Diese arbeiten auf Hochtouren. Das Personal täte, was es könne, heißt es, doch sei langsam überlastet.

Der Geschäftsführer der Flughäfen von Ostende und Antwerpen, Marcel Buelens, betonte im VRT-Radio an diesem Mittwochmorgen: "Einige Mitarbeiter legen zwei Schichten pro Tag ein. Es ist merkwürdig: Aber wir haben sehr wenige Klagen. Alle sind ruhig und ich habe den Eindruck, dass jeder froh ist, dass ihm auf den Regionalflughäfen weitergeholfen werden kann."

"Es ist jedoch dringend nötig, dass wir mehr Einzeilheiten darüber erfahren, was und wie und wie viel aufgeschoben werden kann und wie lange das bei uns so weitergehen wird. Wir sind schließlich mit Flugzeugen und Personal impliziert. Wir brauchen diesbezüglich also mehr Deutlichkeit."

Die flämische Regierung ist jedenfalls bereit, die Regionalflughäfen von Ostende und Antwerpen in Fragen der Sicherheit und Bewachung zu unterstützen. Nach Angaben der Regierung habe sie aber noch keine Anfragen in dieser Hinsicht erhalten.