Club Brügge setzt sich an die Spitze des Play Off 1

Der FC Brügge hat sein erstes Spiel im Play Off 1 gewonnen und setzt sich damit vorläufig an die Tabellenspitze. Die „Blau-Schwarzen“ spielten über 70 Minuten lang in Unterzahl und gewannen auch nur durch ein Eigentor der Gegner aus Ostende.

Die Partie KV Ostende gegen Club Brügge wurde am frühen Samstagabend im Stadion von Roeselare ausgetragen, da die Heimstätte der Küstenmannschaft derzeit modernisiert wird.

Schon nach einer knappen Viertelstunde ging der Club in Führung als Godeau eine Ecke von Gedoz ins eigene Tor brachte. Daraufhin schalteten beide Mannschaften einen Gang höher, doch zählbares brachte das nicht. Und ab Minute 19 brauchte der Club einen Notplan, denn Poulain flog nach einem Foul mit gestrecktem Bein gegen Canesin vom Platz. Doch Brügge blieb weiter auf Angriff gepolt, verpasste aber einige Chancen.

Am Ende blieb es beim 0:1 und auch Ostende, das schwach aufgespielt hatte, verlor in der Schlussphase noch einen Spieler. Der eingewechselte Cyriac flog in der 87. Minute nach seiner zweiten Gelben Karte vom Platz. Brügge verbuchte einen wichtigen Sieg und liegt jetzt 4 Punkte vor Gent. Anderlecht könnte am Sonntagabend mit einem Sieg gegen den RC Genk mit dem Club gleichziehen.

Play Off 2

Auch im Play Off 2 wurde am Samstag gespielt. Im Play Off 2 A trennten sich der KV Kortrijk und Mouscron-Péruwelz torlos mit 0:0. Hier trifft Standard Lüttich am Sonntagabend noch auf Waasland-Beveren. Im Play Off 2 B verlor STVV Sint-Truiden vor eigenem Publikum mit 0:1 gegen den KV Mechelen und Lokeren gewann mit 1:0 gegen den SC Charleroi.