Peter Sagan gewinnt die Flandernrundfahrt

Mit einer begeisternden Leistung hat der Slowake Peter Sagan (Tinkoff) die 100. Ausgabe der traditionsreichen Flandernrundfahrt gewonnen. Der amtierende Weltmeister kam solo im Regenbogentrikot nach 255 km in Oudenaarde über die Ziellinie. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen der Schweizer Fabian Cancellara (Trek) und der Belgier Sep Vanmarcke (Lotto-Jumbo.NL).

Peter Sagan (26) hat endlich einen großen Klassiker im Radsport gewinnen können. Der Slowake ließ am berühmten Paterberg, 13 km vor dem Ziel, seine Verfolger Cancellara und Vanmarcke hinter sich und gewann mit 25 Sekunden Vorsprung. Sagan ist erst der fünfte Radprofi, dem es in 100 Jahren gelungen ist, im Weltmeistertrikot eine Flandernrundfahrt zu gewinnen. Er widmete seinen Sieg seinen in dieser Woche verstorbenen Radsportkollegen Antoine Demoitié und Daan Myngheer.

Schon früh im Rennen verloren die belgischen Radsportfans einen ihrer absoluten Favoriten. Greg Van Avermaet (BMC) brach sich bei einem Sturz das Schlüsselbein und musste unter Tränen und Schmerzen aufgeben. Auch der Belgier Tiesj Benoot und der Franzose Arnaud Démarre, der vor einigen Wochen noch Mailand San Remo gewinnen konnte, mussten nach Stürzen aufgeben.

Vorjahressieger Alexander Kristoff gewann den Sprint der Verfolger vor dem Briten Luke Rowe. Eine Zeit lang gehörten die deutschen Fahrer André Greipel, der für das belgische Lotto-Team fährt und Nils Pollit zu den den Rennverlauf bestimmenden Rennern, doch sie mussten mit einigen anderen rund 30 km vor dem Ziel deutlich klein beigeben. Neben Sep Vanmarcke ist Dimitry Claeys von Wanty Groupe-Gobert als Neunter der zweite Landsmann in der Top 10 der 100. Flandernrundfahrt.