Aufruf: Die VRT sucht Fotos und Filme der Anschläge!

Der 22. März 2016, der Tag der verheerenden Terroranschläge auf den Nationalflughafen in Zaventem und auf einen U-Bahnzug in der Brüsseler Metrostation Maalbeek, wird als ein Tag in die Geschichte eingehen, der Belgien verändert hat. Unser Haus, der öffentlich-rechtliche Rundfunk des belgischen Bundeslandes Flandern, VRT, bleibt an diesem Thema dran und sucht eindringlich nach Bildern.

Die Redaktion der VRT-Sendereihe Vranckx - ein Reportage-Programm unseres erfahrenen und international renommierten Konflikt-Journalisten Rudi Vrancks - will diesen schicksalshaften Tag auf eine serene Art und Weise in einem Dokumentarfilm nachvollziehen und versuchen, die Ereignisse sensibel und ohne Sensationslust oder Effekthascherei aufzuarbeiten.

Doch dazu braucht die Redaktion Bildmaterial von diesem Tag und von Zeugen, die die Attentate vielleicht aus nächster Nähe oder auch aus Entfernung erlebt haben. Fotos werden ebenso gesucht, wie mit Handy oder Smartphones aufgenommene Filme. Beide Anschlagsorte waren Orte, die auch von Personen aus dem Ausland frequentiert wurden und werden - von Expats, die in Brüssel arbeiten oder auch von Geschäftsreisenden oder Touristen, die die belgische Hauptstadt beruflich oder privat besuchten oder die an diesem Tag hier waren.

Fühlen Sie sich angesprochen oder haben sie entsprechende Aufnahmen, die Sie gerne unserer TV-Redaktion zur Verfügung stellen wollen, zögern Sie nicht! Melden Sie sich bei uns unter der Email-Adresse der Vranckx-Redaktion bei Canvas, dem 2. Programm der VRT in Brüssel: vranckx@canvas.be.