Lufthansa und AUA fliegen Brüssel wieder an

Die Deutsche Lufthansa und Austrian Airlines (AUA) fliegen ab dieser Woche wieder den Brüsseler Nationalflughafen in Zaventem an. Lufthansa bietet ab diesem Dienstag wieder zwei Flüge an und AUA kehrt ab dem 7. April wieder zum Brussels Airport zurück. Der Weg zur Normalität wird nach den Selbstmordattentaten vom 22. März hier aber noch lange dauern.
BELGA/DOPPAGNE

Die Deutsche Lufthansa (LH) fliegt ab Dienstag wieder den Flughafen Brüssel-Zaventem an.

Die für diesen Tag geplanten Flüge zwischen Frankfurt und Lüttich bzw. München und Lüttich werden von und nach Brüssel fliegen, wie Lufthansa bekanntgab. Dies betrifft jeweils zwei Flüge ab Frankfurt und zwei Flüge ab München sowie die Flüge zurück zu den Lufthansa-Drehkreuzen. Am Mittwoch, den 6. April, und Donnerstag, den 7. April, will Lufthansa vier Flüge täglich von Frankfurt nach Brüssel und zurück anbieten sowie vier weitere ab München.

Der größte Teil der im normalen Flugplan vorgesehenen LH-Flüge von und nach Brüssel entfällt aber vorerst noch. Im Zeitraum vom 5. bis zum 7. April streicht die Lufthansa insgesamt 52 Flüge von und nach Brüssel.

Auch die AUA nimmt ihre Brüssel-Flüge wieder auf

Die Austrian Airlines (AUA) nehmen den Flugbetrieb nach Brüssel ebenfalls wieder auf. Ab Donnerstag, dem 7. April, werde man den Flughafen Brüssel-Zaventem wieder anfliegen, kündigte die AUA schon am Montag an.

Aufgrund der vorerst noch eingeschränkten Kapazitäten in Zaventem ist der Frühflug OS 351 derzeit noch nicht möglich, so die AUA. Zusätzlich zu den eigenen Flügen bietet Austrian Airlines auch bereits Codeshare-Plätze auf den Flügen der Partnergesellschaft Brussels Airlines an.

Die Zahl der Flüge steigt kontinuierlich

Für Dienstag sind in Brüssel laut Agenturmeldungen schon knapp 100 Flüge am Brussels Airport in Zaventem geplant: 48 zu europäischen Zielen, fünf nach Afrika und einer nach New York.

Mehr als 40 Flüge aus verschiedenen Städten weltweit werden zudem erwartet. In diesen Tagen werden dann auch andere Fluggesellschaften Zaventem wieder anfliegen, darunter Tarom (Bulgarien), Aer Lingus (Irland), LOT (Polen), Air France/KLM, EasyJet und Iberia (Spanien), wie die Betreibergesellschaft Brussels Airport mitteilte.

Bus auf weiteres gelten strengere Sicherheitsbestimmungen für Flüge ab Brüssel. So sind für alle Flüge ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass und ein Ausdruck der Buchung oder der Bordkarte vorzuweisen. Die Passagiere werden ersucht, wegen der längeren Wartezeit etwa zwei Stunden vor Abflug auf dem Flughafen einzutreffen. Erste Kontrollen und Sicherheitschecks finden bereits vor dem Zugang zur im provisierten Abflughalle in Zaventem statt.