Zaventem: Der Nahverkehr kommt wieder in Gang

Seit Mittwoch fahren wieder Busse der regionalen flämischen Nahverkehrsgesellschaft De Lijn zum Brüsseler Nationalflughafen. Dort konnte der Busbahnhof wieder eröffnet werden. Bald wird auch die Brüsseler Verkehrsgesellschaft MIVB/STIB dort wieder aktiv. Die Zahl der internationalen Fluggesellschaften, die Brussels Airport wieder anfliegen, steigt auch weiter.
BELGA/LALMAND

Während De Lijn seit Mittwoch wieder mit Bussen den belgischen Nationalflughafen anfährt, dauert dies bei der Brüsseler Verkehrsgesellschaft MIVB/STIB noch etwas länger, doch auch hier soll der Verkehr noch in der laufenden Woche wieder aufgenommen werden. Die Gesellschaft findet erst langsam zur Tagesordnung nach den Anschlägen vom 22. März zur Tagesordnung zurück. Bis auf Weiteres fahren die Metrozüge nur zwischen 7 Uhr morgens und 19 Uhr abends durch Brüssel.

Inzwischen melden sich weitere Fluggesellschaften am Brüsseler Nationalflughafen zurück. Dazu gehören ab dem kommenden Wochenende der Ferienflieger Thomas Cook (kl.Foto) und auch die irische Billigfluglinie Ryanair. Die Low-Cost-Airline will aber einige Flüge vorerst weiter von Charleroi aus durchführen. Darunter ist bis zum 19. April auch die Verbindung Brussels Airport - Berlin-Schönefeld. Thomas Cook nutzte bisher den Ausweichflughafen Lüttich-Bierset.

Ein gutes Zeichen ist auf jeden Fall die Rückkehr der japanischen ANA-Airline, die schon nächste Woche Brüssel wieder mit Tokyo verbinden wird. Am Brussels Airport hatte man schon befürchtet, ANA werde Zaventem überhaupt nicht mehr anfliegen, denn nicht nur nach den Anschlägen von Brüssel hatten zahlreiche japanische Touristen ihre Reise nach Europa abgeblasen. Das war auch schon im November in der Folge der Attentate von Paris der Fall gewesen.