Resultat großer Polizeieinsatz "negativ"

Im Brüsseler Stadtteil Etterbeek fand am frühen Samstagnachmittag ein Großeinsatz der Polizei statt. Eine Sondereinheit und Scharfschützen waren hieran beteiligt. Was genau das Ziel der Aktion war, wurde noch nicht mitgeteilt.

Der Einsatz begann um 12:45 Uhr. Es wurde ein großer Sicherheitsparameter eingerichtet und laut Augenzeugen wurden verschiedene Anwohner evakuiert. Dutzende Polizeibeamte, Scharfschützen und der Minenräumdienst DOVO waren vor Ort. Gegen 14:00 Uhr verließen die Spezialeinheiten und der Minenräumdienst den Einsatzort.

Unklar ist momentan noch, ob der Einsatz im Zusammenhang zu den Ermittlungen wegen der Terroranschläge steht. Weder Bundesstaatsanwaltschaft noch Bundespolizei gaben bisher Informationen frei. Es hieß nur, die Razzia sei "negativ" verlaufen, was wohl bedeutet, dass kein Resulat erzielt wurde.