NGO-Demo: "Wir wollen, dass alle Multinationals offen legen, wo sie ihre Steuern zahlen!"

Auf dem Schumanplatz in Brüssel, unweit des Gebäudes der Europäischen Kommission, haben mehrere Nichtregierungsorganisationen gegen den finanziellen Missbrauch, der durch die "Panama Papiere" ans Licht gekommen ist, demonstriert.

Im Verlauf dieses Dienstags stellt die Europäische Kommission ihren neuen Vorschlag zu mehr Steuertransparenz vor, doch der Vorschlag geht den Nichtregierungsorganisationen nicht weit genug.

Maaike Van Meerhaeghe von der Organisation Oxfam betonte im VRT-Radio hierzu: Wir wollen endlich, dass alle Multinationals künftig offen legen müssen, wo sie ihre Steuern zahlen und wie hoch ihre Gewinne sind. Der neue Vorschlag der Kommission verlangt das nicht. Er ist sehr selektiv. Bei vielen exotischen Steuerparadiesen wissen wir noch immer nicht genau, was passiert."