Belgiens Turnerinnen für Olympia qualifiziert

Zum ersten Mal seit den Olympischen Spielen von London 1948 hat sich die Mannschaft der belgischen Turnerinnen für Olympia qualifiziert. Die Belgierinnen wurden am vergangenen Wochenende beim olympischen Qualifikationsturnier in Rio de Janeiro Dritte.
2016 Getty Images

Belgien wurde in Rio hinter Brasilien und Deutschland Dritter mit 221.438 Punkten. Turnerin Gaëlle Mys reagierte in der Nacht zum Montag kurz und knapp auf diese historische Qualifikation: „Super!“ Sie hat bereits an zwei Spielen teilgenommen, doch dieses Jahr tritt sie zum ersten Mal in einer Mannschaft bei Olympia an.

Im Einzelnen holten die belgischen Olympia-Turnerinnen folgende Punktezahlen: Axelle Klinkaert erhielt 55.932 Punkte, Laura Waem 55.075, Rune Hermans 54.099, Julie Croket (Foto oben) 53.399, Gaëlle Mys 41.366 und Senna Deriks 14.333.

Neben Brasilien, Deutschland und Belgien qualifizierten sich auch die französischen Turnerinnen für die Spiele im kommenden Sommer. Wer von den belgischen Turnerinnen letztendlich zu den Spielen fahren darf, steht noch nicht fest. Jetzt besteht das Team aus sieben Turnerinnen. Doch nur fünf von ihnen dürfen dabei sein. Ein spannendes internes Stechen steht den Turnerinnen in Belgien also noch bevor.

Die Männer sind nicht dabei

Die belgische Turnermannschaft hat in Rio kein Ticket für Olympia lösen können. Team Belgym wurde 7. bei der Qualifikation. Allerdings erzielte die Mannschaft mit 342.534 Punkten ein eigenes Rekordergebnis. Die einzelnen Turner erzielten folgende Punktezahl: Maxime Gentges 85.498, Jimmy Verbaeys 84.631, Daan Kenis 83.807 und Bram Louwije 83.798. Bei der Qualifikationsrunde in Rio kamen letztes Wochenende Deutschland, die Ukraine, die Niederlande und Frankreich weiter.