Najim Laachraoui bewachte französische Geisel in Syrien

Najim Laachraoui, einer der beiden Selbstmordattentäter vom Brüsseler Flughafen, soll französische Geiseln in Syrien bewacht haben. Das meldet die französische Presseagentur AFP und beruft sich dabei auf Ermittlerkreise.

Najim Laachraoui soll die vier französischen Journalisten, die in Syrien 2013 und 2014 vom IS gefangen gehalten wurden, bewacht haben.

Verschiedene Geiseln haben ihn als ihren Bewacher identifiziert.

Bei den vier französischen Journalisten handelt es sich um Didier François, Pierre Torrès, Edouard Elias und Nicolas Hénin. Sie sollen ausgesagt haben, dass einer ihrer Bewacher den Namen Abou Idriss benutzt habe. Das ist der Kampfname von Laachraoui.

"Nicolas Hénin hat Abou Idriss formal als Najim Laachraoui identifiziert", bestätigte der Anwalt von Hénin diese Information, die zuvor von mehreren französischen Medien publik gemacht wurde.

Laachraoui sprengte sich am 22. März in der Abflughalle von Zaventem in die Luft.