Originelle Hotel-PR: Brussels Pyjama’s Nights

Die Brüsseler Hotels setzen alles daran, dass ihre Stadt nach den Anschlägen vom 22. März wieder attraktiv für Gäste wird. Dutzende Hotels haben sich eine gemeinsame PR-Aktion einfallen lassen, um Gäste zu Übernachtungen in die belgische Hauptstadt zu locken. Eine Prise Humor gehört sicherlich dazu, doch die Idee der Hoteliers ist eine ernste Sache, denn deren Einnahmen gehen weiter zurück.

Seit den Bombenanschlägen von 22. März auf Zaventem und Brüssel wollen nicht mehr viele Urlauber oder Citytripper aus dem In- oder Ausland in die Hauptstadt kommen. Vielen Hotels steht das Wasser bis zum Hals, denn die Einnahmen brechen weg und das Personal kann nicht mehr bezahlt werden. Nicht wenige Häuser, sowohl große Hotels, als auch kleinere Unternehmen, stehen vor dem Ruin.

Jetzt wollen einige von ihnen, offenbar mehr als 50, mit einer sehr originellen Idee um Kunden buhlen. Wer sich in der Zeit zwischen dem 5. und dem 8. Mai in einem der dabei mitmachenden Hotels im Pyjama vorstellt, den erwarten enorme Preisnachlässe von bis zu 50 %. Der Hoteliersverband Brussels Hotel Association (BHA) gibt an, dass die Brussels Pyjama’s Nights „ein großer Moment des belgischen Surrealismus“ werden sollen.