Kein Aufstieg für FC Antwerp und AS Eupen

In der zweiten Liga der belgischen Fußballmeisterschaft schafften die beiden Aufstiegskandidaten gegeneinander nach einem schwachen Spiel nur ein 0:0 und ermöglichten so White Star Brüssel den Aufstieg in die erste Liga. Nach dem Spiel kam es im und um das Antwerpener Bosuilstadion zu Ausschreitungen. Antwerp-Fans stürmten das Feld.

Durch den 3:0-Sieg von White Star gegen Patro Eisden Maasmechelen springt die Brüsseler Mannschaft auf Platz Eins. Allerdings hat der Verein noch keine Lizenz für die 1. Liga und es bleibt spannend ob White Star Brüssel diese überhaupt erhält. Sollte dies nicht der Fall sein, würde die AS Eupen – die Mannschaft aus der Hauptstadt der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens - als Tabellenzweiter nachrücken.

Im restlos ausverkauften Bosuilstadion in Antwerpen zeigten FC Antwerp und AS Eupen am Samstagabend eine schwache Partie. Nur in der Endphase des Spiels kamen beide Teams zu Chancen. Vor allem Eupen hatte einige gute Kontergelegenheiten. In der 93. Minute setzte Onyekuru den Ball nur um Zentimeter am Tor vorbei.

Ausschreitungen

 

Nach dem Spiel kam es im und um das Bosuilstadion zu Ausschreitungen. Kurz nach dem Schlusspfiff stürmten Antwerp-Fans auf den Gästeblock zu. Die Polizei fuhr schnell Wasserwerfer auf, um die Situation zu beruhigen.

Als die Fans des FC Antwerp das Spielfeld stürmten, befanden sich die Spieler und Verantwortliche der AS Eupen noch auf dem Rasen. Sie mussten gemeinsam mit Journalisten in die Kabine flüchten.

Auch um das altehrwürdige Bosuilstadion kam es noch lange Zeit nach dem Schlusspfiff zu Ausschreitungen. Mehrere Straßen wurden abgesperrt. 12 Polizeibeamte wurden dabei leicht verletzt und 13 Einsatzfahrzeuge beschädigt. Es wurden auch verschiedene Fans verletzt. Fünf Personen wurden in Polizeigewahrsam genommen.