Titelchancen nur noch für Club und Anderlecht

Nach dem sechsten Spieltag im Play Off 1 haben wohl nur noch Rekordmeister RSC Anderlecht (Foto) und Club Brügge eine Chance auf den belgischen Meistertitel. Anderlecht schlug am Wochenende Titelverteidiger AA Gent und der Club besiegte Racing Genk. Brügge führt die Tabelle jetzt unangefochten an.

Das vergangene Wochenende hat den Kampf um den belgischen Meistertitel neu geordnet. Nach einigen Misserfolgen war der RSC Anderlecht wachgerüttelt und besiegte Titelverteidiger AA Gent im eigenen Stadion mit 2:0. Allerdings hätte der erste Treffer der Brüsseler nicht gewertet werden dürfen, denn Kara Mbodj köpfte kurz vor dem Abpfiff aus einer eindeutigen Abseitsposition heraus zum 1:0.

Das 2:0 erfolgte dann in der Schlussphase, als Filip Djuricic eine Flanke in Richtung Youri Thielemans schichte. Der vergab, doch Acheampong holte sich den Abpraller und setzte den Rebound ins gegnerische Tor. Club Brügge hatte sich derweil die Führung in der Tabelle des Play Off 1 gesichert. Brügge gewann zuhause gegen Racing Genk mit 3:1. Die Partie Zulte Waregem gegen Ostende hatte nur noch Symbolwert. Ostende gewann bei Zulte mit 1:2.

Demnach steht der Club mit 44 Punkten mit Vorsprung alleine an der Tabellenspitze, gefolgt von Anderlecht mit 41 Zählern. Das würde nach dem aktuellen Stand bedeuten, dass diese beiden Mannschaften in der Champions League stehen würden. AA Gent ist als Dritter mit 38 Punkten Europa League-Berechtigt. Genk (33), KV Ostende (32), und Zulte Waregem (24) haben mit dem Titel nichts mehr zu tun.