Häftlinge von Tournai wütend: Matratzen gehen in Flammen auf

Im Gefängnis von Tournai haben verschiedene Häftlinge aus Protest gegen den Streik der Gefängniswärter ihre Matratzen angezündet. In den Gefängnissen in Wallonien und in Brüssel wird schon seit 10 Tagen gegen die Rationalisierungspläne und den Personalmangel protestiert.

Justizminister Koen Geens (Foto) will mehr Zeit für den sozialen Dialog: "Ich tue alles, um die Überbelegung in den Gefängnissen zu drosseln. Die Gewerkschaften wissen das auch, aber das erfordert etwas mehr Zeit. Ich bedauere diese Aktion, aber ich verstehe, dass die Menschen beunruhigt sind und es ist sicher nicht das Ziel, um zu diesem Zeitpunkt irgend jemanden vor den Kopf zu stoßen."

Weiter betonte Geens: "Wir müssen das von Monat zu Monat betrachten, doch ich bin fest entschlossen. Das wissen sie. Gleichzeitig brauchen wir den sozialen Dialog."

An diesem Donnerstag wird über die jüngsten Vorschläge abgestimmt. Minister Geens hofft, dass der Streik in mehreren Gefängnissen damit beendet wird. Doch in Huy sagt man schon jetzt, dass mit den Streiks mindestens noch bis Montag fortgefahren werde.