Abkommen mit Gefängiswärtern erzielt

Justizminister Koen Geens (CD&V) und die Gewerkschaften der Gefängniswärter haben ein vorläufiges Abkommen erzielt.

Minister Geens stand seit diesem Freitagmorgen 10.30 Uhr in Verhandlungen mit den Gewerkschaften der Gefängniswärter. 

Ziel der Gespräche war, die Streiks in den wallonischen und Brüsseler Gefängnissen zu beenden. 

In Flandern hatte man sich nicht an den Streiks beteiligt. Allerdings wurde an diesem Freitag auch eine Aktion in der Haftanstalt von Beveren durchgeführt.

Der Streik in Brüssel und Wallonien dauert nun schon 11 Tage an und hat zu unhaltbaren Zuständen in mehreren Gefängnissen geführt. Der Richter hat dem belgischen Staat ein Bußgeld auferlegt, weil die Grundrechte der Häftlinge verletzt werden. Die Polizei musste für die Wärter einspringen, aber dort ist man den Zustand leid. Auf Geens lastete ein enormer Druck. Er musste endlich eine Lösung finden.

Was genau in dem Abkommen steht, soll noch an diesem Freitagabend in einer Pressekonferenz erläutert werden.