Turmdrehkran stürzt auf Schule, Kranfahrer tot geborgen

In der westflämischen Stadt Kortrijk ist ein Turmdrehkran auf ein Schulgebäude gestürzt. Der Kranführer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Der Mann erlag seinen Verletzungen. Sein Leichnam konnte erst in der vergangenen Nacht geborgen werden. Schüler kamen bei dem Unglück nicht zu Schaden.
Foto Kurt

Der Kran fiel auf die Baustelle der neuen Hotelfachschule in der Senator Coolestraße. Er landete auf dem Dach der Sporthalle der Rhizo-Schule und verursachte erheblich Materialschäden.

In der Sporthalle befand sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise niemand. Dabei wurden fünf Arbeiter verletzt.

Die Schüler wurden sofort evakuiert und zwischenzeitlich in der benachbarten Kirche untergebracht. Wieso der Turmdrehkran aus dem Gleichgewicht geriet und umstürzte, ist noch unklar.

Der rumänische Kranführer war nach dem Sturz in seiner Kabine tot aufgefunden worden. Aufgrund der Instabilität des Gebäudes und der Trümmerhaufen konnte der Tote erst in der Nacht geborgen werden.