Audi Brüssel bereitet sich auf das Elektroauto vor

Im Audi-Werk im Brüsseler Stadtteil Vorst ist mit den Vorbereitungen für den Bau des Elektroautos begonnen worden. Ab 2018 soll hier ein elektrisch angetriebener SUV produziert werden. Bis Ende 2017 wird in Vorst der populäre Audi A1 exklusiv gebaut und danach kommt der E-Audi.

Am Mittwoch begannen im Audi-Werk in Brüssel Vorst Abrissarbeiten an Gebäuden, die der Produktion des Elektroautos Q6 E-tron (Foto) weichen müssen und noch vor dem Urlaub sollen dort die Produktionslinien 1 und 2 abmontiert werden. Dort werden die neuen Anlagen errichtet, die auffallend ergonomisch sein werden, wie ein führender Gewerkschaftler bei Audi erklârte.

Neben dem E-SUV selbst wird der belgische Audi-Standort auch die dazu gehörenden Batterien herstellen. Dazu wird kein Personal von Subunternehmen eingestellt, wie Gerüchte glauben machen wollten, sondern es werden Audi-eigene Mitarbeiter hier tätig. Noch nicht beziffert ist die Höhe der Investitionssumme, die der deutsche Autobauer aus Ingolstadt in den Brüsseler Standort zum Bau des E-SUV stecken wird.