Laura holt 10. Platz beim ESC: "Tolle Erfahrung!"

Die Ukraine hat beim Eurovision Song Contest 2016 gewonnen. Belgien belegt den 10. Platz mit der Kandidatin Laura Tesoro.

Lange Zeit sah es beim ESC-Finale danach aus, dass Australien den Sieg davonträgt, doch dann siegt die Ukraine mit der Krimtatarin Jamala (32) (kleines Foto) und ihrem Lied "1944", das die Vertreibung ihrer Minderheit unter Sowjetdiktator Josef Stalin beschreibt und zum Teil auch als Kritik an Russlands Krim-Annexion 2014 verstanden wird.

Auf verschiedenen russischen Fernsehkanälen ist deshalb zu hören, dass der Sieg der Ukraine Teil des westlichen Informationskrieges gegen Russland sei.

Das als Favorit gehandelte Russland wird hingegen nur Dritter, Belgien erreicht den 10. Platz.

Die belgische Sängerin Laura Tesoro, die mit ihrem Lied "What's the pressure" als erste im Finale auftreten musste, war mit dem 10. Platz trotzdem recht zufrieden. Gegenüber der VRT sagte sie: "Ich denke, wir haben das gut gemacht. Der 10. Platz ist sicher nicht schlecht. Wir dürfen zufrieden sein. Ich bin sehr stolz auf unser Team und unsere Leistung."

Weiter betonte sie: "Das ist auf jeden Fall eine sehr schöne Erfahrung, die ich für den Rest meiner Karriere nutzen kann. Ich werde das nie vergessen und ich denke, dass ich von der Erfahrung, die ich hier gesammelt habe und von allem, was ich hier gelernt habe, noch sehr lange zehren kann."

Übersicht: Wer landete auf welchem Platz? (auf Niederländisch)