Frankreich bittet um Überstellung Verdächtiger

Die französische Justiz bittet um die Überstellung von vier weiteren Terrorverdächtigen, die in unserem Land in Untersuchungshaft sitzen. Bei den Betroffenen handelt es sich im mutmaßliche Terroristen, die in Verbindung mit den Terroranschlägen auf Paris am 13. November 2015 gebracht werden. Salah Abdeslam, den Hauptverdächtigen, lieferte Belgien bereits aus.

Salah Abdeslam, der mutmaßliche Hauptverdächtige in Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris, wird an diesem Freitag zum ersten Mal von der französischen Justiz verhört.

Drei der vier Verdächtigen, deren Überstellung Frankreich jetzt fordert, sollen Abdeslam bei dessen Flucht aus Paris in Richtung Brüssel geholfen haben. Dabei handelt es sich zum einen um Mohammed Amri und Hamza Attou, die ihn nach den Anschlägen Brüssel gebracht hatten und zum anderen um Ali Oulkadi, der ihn gemeinsam mit Attou innerhalb der belgischen Hauptstadt beförderte.

Der vierte Verdächtige, um den es sich hierbei handelt, ist Mohamed Bakkali. Er mietete unter falschem Namen Wohnungen und Safehouses, in denen Ermittler später Sprengstoffgürtel und Spuren von bombenfähigem Material fanden. Bei einer Haussuchung in der Wohnung von Bakkalis Ehefrau wurden überdies versteckt gefilmte Videoaufnahmen vom Haus des Direktors einer belgischen Nukleareinrichtung gefunden.