Wieder eine Klatsche für den RSC Anderlecht

Am vorletzten Spieltag im Play Off 1 der ersten belgischen Fußball-Liga hat Rekordmeister RSC Anderlecht im Kampf um den europäischen Fußball eine schwere Klatsche hinnehmen müssen. Bei Racing Genk hieß es nach 90 Minuten 5:2. Davon kann Titelverteidiger AA Gent durchaus profitieren.

Während Anderlecht bei den Limburgern in Genk mit 5:2 unterging, was auch daran lag, dass Okaka bereits nach 10 gespielten Minuten nach einem unnötigen Foul vom Platz flog, gewann Titelverteidiger AA Gent beim KV Ostende mit 0:1.

Damit könnten beide Mannschaften in der Tabelle hinter dem bereits feststehenden Meister FC Brügge die Vizemeisterschaft erreichen, die für einen Platz in der Qualifikation zur Champions League so wichtig ist. Es bleibt also bis zum letzten Spieltag am Sonntag spannend.

Im dritten Spiel gewann Meister Brügge auf dem Feld von Zulte Waregem mit 0:1. Die Mannschaft von Zulte begrüßte den frischgebackenen Meister übrigens mit großem Applaus.

Demnach steht Anderlecht mit 44 Punkten hinter Brügge (53) Punkte, auf dem zweiten Tabellenplatz, gefolgt von AA Gent mit 41 Zählern. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgen RC Genk (39), KV Ostende (35) und Zulte Waregem (27).