Binnenschiff rammt Brücke am Albertkanal

Im späten Dienstagabend hat ein Binnenschiff eine Brücke über dem Albertkanal in Antwerpen gerammt. Das Schiff hatte eine Ladung Holz an Bord und hatte nicht ausreichend Tiefgang für den Bereich der Brücke, unter dem es durchfahren wollte. Das Schiff rammte die Brüche mit der Steuerkabine. Dabei wurde ein Besatzungsmitglied schwer verletzt.

Der Unfall geschah an der Ingenieur Menneslaan in Antwerpen, wo der Albertkanal parallel Vaartkaai verläuft. Bei dem Zusammenstoß mit der Brückendecke wurde das Steuerhaus des Binnenschiffe vollständig zerstört. Dabei wurde eine Person der achtköpfigen Besatzung schwer verletzt. Die Feuerwehr musste den Verletzten aus der komplett zerstörten Kabine bergen, bevor man ihn in ein Krankenhaus bringen konnte.

Da das Schiff zu wenig Tiefgang hatte, musste es gesenkt werden. Dazu füllte die Feuerwehr Wasser in die Tanks, um es aus der Klemme zu bringen. Inzwischen wurde das Binnenschiff von Unfallort weggeschleppt, damit es die Fahrrinne des Albertkanals nicht länger blockiert. Nach gründlicher Untersuchung der Statik ist die betroffene Brücke noch in der Nacht wieder für den Straßenverkehr freigegeben worden.