Bierkonsum im Dauerlauf? Ein gewagter Trend!

In Puurs (Provinz Antwerpen) und Umgebung hat am Sonntag die erste Ausgabe des Great Breweries Marathons stattgefunden. Das ist eine Lauf- und Wanderveranstaltung, die im Zeichen der belgischen Bierkultur steht. Ein gewagter Versuch, mit Biertourismus und Sport zu punkten.
© Image Source, all rights reserved.

Die 5.500 Teilnehmer - die Veranstaltung war vollständig besetzt - stießen auf ihrem Weg auf die Brauereien von Duvel Moortgat (Puurs), Palm (Londerzeel) und Bosteels (Buggenhout) und bekamen bei ihrer Ankunft auch ein Bierpaket mit nach Hause.

Der Marathon wurde von Stan De Vleminck in einer Zeit von 2 Stunden und 36 Minuten gewonnen. Auf dem kürzeren 25 Km-Run schnitt Willem Van Schuerbeeck am besten ab.

Die drei Brauereien haben vor kurzem gemeinsam mit dem Sportveranstalter Golazo, der auch von dem Antwerp Ten Miles Camp bekannt ist, zusammengesessen, um die Lauf- und Wanderveranstaltung in der ländlichen Region zu organisieren, in der sich die Denderumgebung, das Pajottenland und Klein-Brabant treffen. Auf der Strecke lagen auch der Lippelo-Wald und der Buggenhout-Wald sowie Monumente und Gebäude, die auf der Liste des Kulturerbes stehen wie die Burg Diepensteyn und der Hof te Melis.

Einzigartig an dieser Gesichte des Great Breweries Marathons ist, dass der Weg auch entlang und durch Brauereien mit Probe- bzw. Verköstigungsständen führt. "Wir wollen in erster Linie zeigen, dass ein gemäßigter Bierkonsum gut zu einem sportlichen, gesunden Lebensstil passt", so der Chef von Duvel Moortgat, Michel Moortgat. "Zweitens gewinnen sowohl die belgischen Spezialbiere als auch der Laufsport an Beliebtheit und schließlich denken wir, dass wir mit diesem Marathon ein internationales Publikum ansprechen können, denn immer mehr Ausländer besuchen im Zuge des Biertourismus unser Land."

Die Veranstaltung war mit 5.500 Teilnehmern voll ausgelastet. Rund 4.000 Personen hatten sich für die 25 km entschieden, 1.500 Sportfans wagten sich an den Marathon, meldet der Veranstalter.