Paare und Senioren am glücklichsten

Eine Meinungsumfrage des flämischen Rundfunks VRT bei 2.100 Flamen belegt, dass die meisten Flamen zufrieden sind mit ihrem Leben. Menschen, die in einer festen Beziehung leben und schon etwas älter sind, finden von sich selbst, dass sie am glücklichsten sind.
TEK IMAGE/SCIENCE PHOTO LIBRARY

Die allerglücklichsten Flamen sind die 66- bis 75-Jährigen. Senioren sind glücklicher als ihre jüngeren Zeitgenossen und Paare sind glücklicher als Singles. Die 35- bis 40-Jährigen hadern am meisten mit ihrem Leben. Ihnen fällt die Kombination von Job, Beziehung, Kindern und Hobbys am schwersten. Bei etwas älteren Menschen nimmt der Druck ab und das vergrößert das Glücksgefühl.

Die Umfrage belegt, dass die Mehrheit der Flamen anderen Formen des Zusammenlebens recht tolerant gegenüber steht. Männer sind in dieser Beziehung etwas konservativer als Frauen, Senioren sind konservativer als Jungerwachsene.

Die klassische Ehe ist aber auch 2016 noch immer besonders populär. 79 Prozent aller zusammenwohnenden Paare ist verheiratet. Die klassische Familie bleibt für die Mehrheit das Fundament unserer Gesellschaft. 63 Prozent der Befragten wohnt mit Partner und Kindern im gleichen Haus. Allerdings nimmt die Zahl der Patchwork-Familien deutlich zu.

7 Prozent der Befragte hat eine LAT- (Living Apart Together) oder Fernbeziehung. Hierbei handelt es in der Regel um ältere Akademikerpaare, die sich in 40 Prozent der Fälle bewusst für diese Beziehungsform entscheiden.