Stromausfall führt zu Verspätungen am Brüsseler Flughafen

Auf dem Brüsseler Flughafen muss mit großen Verspätungen und langen Warteschlangen gerechnet werden. Der Grund ist eine Stromunterbrechung von über zwei Stunden an diesem Freitagmorgen.

Die Passagiere konnten zwei Stunden lang nicht einchecken.

Kurz vor acht Uhr ist das Licht in der Flughafenhalle wieder angegangen und die Förderbänder liefen wieder. Das Problem sei gefunden und habe gelöst werden können, hieß es. Man habe aber die Ursache noch nicht ausfindig machen können.

Warum kein Notstrom vorgesehen war, der zumindest einige Stellen habe versorgen können, werde ebenfalls untersucht.

Inzwischen können die Passagiere wieder einchecken, allerdings sind die Warteschlangen immer noch sehr lang. Die meisten Menschen, die zwischen 6 und 8 Uhr hätten abfliegen sollen und das sind sehr viele, haben ihren Flug nicht nehmen können und müssen zunächst noch abgefertigt werden.

Der Flughafen geht jedoch davon aus, dass die Verspätungen bis zum Mittag aufgeholt sein würden. Um 9.30 Uhr waren bereits die langen Warteschlangen vor der Passabfertigung nahezu aufgearbeitet.

Die Flüge wurden nicht gestrichen, aber es muss mit Verspätungen gerechnet werden.

Eine Pressekonferenz zur Jahresbilanz von Brussels Airport, die für Freitagmorgen angesetzt war, ist annulliert worden.