Über 2 Millionen Flamen sahen das Belgien-Debakel

Die Europameisterschafts-Begegnung zwischen Belgien und Italien lockte am Montagabend 2.217.428 Zuschauer vor die TV-Geräte. Damit konnte unser erstes VRT-Fernsehprogramm één das zuschauermäßig drittbeste Ergebnis für ein Fußballspiel überhaupt erreichen.

Über 2,2 Millionen flämische TV-Zuschauer hatten am Montagabend bei één eingeschaltet, um das mit 0:2 verlorene EM-Spiel der Belgier gegen Italien zu sehen. Dies stellte einen Marktanteil von 78,4 % im flämischen Einschaltquoten-Wettbewerb dar.

Damit ist dieses Spiel zahlenmäßig das drittbeste im VRT-Fernsehen ausgestrahlte Fußballspiel. Noch höhere Zuschauerzahlen hatten 2014 die WM-Spiele der Roten Teufel gegen Süd-Korea und gegen die USA.

Das meistgesehene Spiel ist und bleibt mit fast 2,37 Millionen Zuschauern die Begegnung Belgien gegen die USA in Brasilien. Immerhin ist das Italienspiel die zuschauerstärkste Begegnung einer Europameisterschaft.