Belgien: Sammelklage gegen Volkswagen

Die belgische Verbraucherschutz-Organisation Test Aankoop/Test Achats bringt eine Sammelklage gegen die Volkswagen-Gruppe auf den Weg und will damit erreichen, dass hiesige VW-Kunden, die vor dem 1. September 2014 ein vom Dieselskandal betroffenes Auto gekauft haben, eine Entschädigung erhalten.

Test Aankoop/Test Achats nennt den Stichtag 1. September 2004, weil das belgische Gesetz zur Gültigkeit von so genannten „class actions“, also Sammelklagen, seit diesem Tag in Kraft ist. Die Verbraucherschützer kündigen auch an, betroffene Autofahrer individuell zu begleiten, damit sie tatsächlich ihre Entschädigung erhalten. In den USA zahlt VW den Betroffenen bis zu 5.000 € Schadensersatz.

Test Aankoop/Test Achats ist der Ansicht, dass auch in Belgien derart übers Ohr gehauene Volkswagen-Kunden Recht auf Entschädigung haben. „Zuerst jahrelang seine Kunden ‚verarschen‘ und danach versuchen, mit einem Software-Update davon zu kommen; das reicht einfach nicht. Der belgische Kunde hat, genau wie der amerikanische Kunde, ein Recht darauf, entschädigt zu werden“, so die Verbraucherschützer deutlich und mit Nachdruck.

Diese Sammelklage der belgischen Verbraucherschützer gegen die Volkswagen-Gruppe ist eine Folge des Diesel- und Schadstoffskandals, der im vergangenen Jahr in den USA seinen Anfang nahm und der sich schnell auch in Europa bemerkbar machte.

Dabei geht es um eine Software-Anpassung in bestimmten Dieselmotoren für Fahrzeuge der Volkswagengruppe (VW, Audi, Skoda und Seat), die den tatsächlichen Stickstoff- oder NOx-Ausstoß um ein Vielfaches verringerte.

Viele Kunden erwarben ein Fahrzeug mit solchen Motoren, weil sie eigentlich davon ausgingen, ein schadstoffarmes zu fahren, was nicht selten aus Umweltschutzgründen geschah. Weltweit sind rund 11 Millionen Autos von dem Skandal betroffen. In Belgien alleine fahren etwa 400.000 Fahrzeuge mit der manipulierenden Software umher.

Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved. This material may not be published, broadcast, rewritten or redistributed without permission.