Mahnwache für Orlando: "From Brussels with Love"

Am Dienstagabend fanden sich hunderte Menschen vor dem Gebäude der Börse in Brüssel ein, um den Opfern des Anschlags auf eine Schwulendisko in Orlando im US-Staat Florida zu gedenken. Aufgerufen zu dieser Mahnwache hatte das Rainbow House, der Dachverband Holebi-Bewegung in der belgischen Hauptstadt.

Zwischen 300 und 400 Menschen waren dem Aufruf vom Rainbow House gefolgt und hatten sich zu einer Mahnwache für Orlando an den Treppen zur Brüsseler Börse versammelt. Unter den Teilnehmern waren nicht nur Schwule, Lesben oder Transgender, sondern auch viele andere Brüsseler Bürger.

Sie alle gedachten dort den Opfern des Anschlags auf die Schwulendisko Pulse in Orlando, wo ein radikaler Islamist am vergangenen Wochenende 49 Menschen tötete und über 50 weitere zum Teil schwer verletzte. Die Mahnwache begann mit zwei Minuten Stille. Danach wurden Ansprachen gehalten und die Teilnehmer sangen einige Lieder.

Die Brüsseler Polizei hatte die Veranstaltung mit einer großen Zahl Beamte gesichert, doch zu Zwischenfällen kam es am Dienstagabend vor der Brüsseler Börse, seit den Anschlägen auf Brüssel von 22. März ein symbolischer Ort in der belgischen Hauptstadt, aber nicht.