10 Orden der Flämischen Gemeinschaft für 2017

Die flämische Landesregierung verleiht in diesem Jahr zum zweiten Mal Orden an Personen, die sich auf außergewöhnliche Weise verdienstlich gemacht haben. Dieses Jahr wurden 10 Ordensträger ausgewählt, denen ihre Auszeichnung am flämischen Nationalfeiertag verliehen werden. Flanderns Feiertag ist der 11. Juli, der Tag der „Schlacht der Goldenen Sporen“.

Die Orden der Flämischen Gemeinschaft sind ehrenvolle Anerkennungen, die den damit Ausgezeichneten keine Vorteile gewähren. Daran ist auch kein Geldpreis gebunden. Flanderns Ministerpräsident Geert Bourgeois (N-VA) teilte am Freitag mit, dass in diesem Jahr 10 Personen, die sich auf außergewöhnliche Art und Weise verdient gemacht haben oder die mit ihren besonderen Talenten zu einer positiven Ausstrahlung Flanderns beitragen konnten, diesen Orden verliehen bekommen.

Die zukünftigen Ordensträger 2017 sind der Philosoph und emeritierte Professor Etienne Vermeersch, Comiczeichner Marc Sleen (Nero), der frühere Top-Industrielle Karel Vinck, Kinderpsychiater Peter Adriaenssens, der emeritierte Professor und Unternehmer Jef Roos, die paralymische Spitzensportlerin Marieke Vervoort, Staatsministerin Miet Smet, der humane Sterbehilfe befürwortende Professor Wim Distelmans sowie der Musikdirektor der Nationaloper im französischen Lyon, Serge Dorny. Posthum verleiht Flandern auch der verstorbenen Gründerin der Organisation „Solidarität für die Familie“, Edith Devriendt-Van Cauwenberghen, den Orden der Flämischen Gemeinschaft.

Die Orden der Flämischen Gemeinschaft werden am flämischen Feiertag, am 11. Juli im Rahmen einer offiziellen Zeremonie im Brüsseler Errera-Haus, der Amtswohnung des flämischen Ministerpräsidenten verliehen.