100 Jobs bei neuem UPS- Vertriebs-Hub in Limburg

Der Kurierdienst UPS wird in Lummen in der flämischen Provinz Limburg ein neues Vertriebszentrum errichten. UPS investiert darin 4 Mio. € und sorgt gleichzeitig für rund 100 neue Arbeitsplätze. Nach UPS-Angaben soll dieser Logistik-Hub bereits 2018 seine Arbeit aufnehmen können.

Der Markt für Kurier-, Paket- und Postdienstleistungen in Belgien boomt und Flandern ist in dieser Hinsicht durch seine geografische Lage ein geeigneter Standort. Der US-Kurierdienst UPS will deshalb bis 2020 europaweit fast 2 Mia. € in seine Infrastruktur investieren. 4 Mio. € entfallen dabei auf das limburgische Lummen, denn hier wird UPS ein neues Vertriebs- und Sortierzentrum errichten.

Der Standort Lummen wird ein zusätzlicher Logistik-Hub, der neben dem wie bisher weiterarbeitenden Zentral-Hub in Diegem (Flämisch-Brabant) in der Nähe des Autobahnkreuzes und des Flughafens von Zaventem tätig sein wird. Von hier aus, so ein UPS-Sprecher, kann der belgische Markt rasch bedient werden und der europäische Luftfracht-Hub von Köln ist auch direkt erreichbar.

UPS Belgien kann damit weiter wachsen und seinen Teil vom Kuchen des auch hier boomenden E-Commerce-Marktes abbekommen. In Lummen sollen 6.000 m² Arbeits- und Lagerfläche entstehen, in der bis zu 5.000 Pakete und Päckchen pro Stunde abgefertigt werden können. Insgesamt 23 Lösch- und Ladestationen für Liefer- und Lastwagen runden den neuen UPS-Standort ab.

2018 soll das Logistikzentrum effektiv in Betrieb genommen werden, doch die Weihnachtszeit 2017 wird für einen Probelauf unter realen Bedingungen genutzt, wie das Unternehmen dazu mitteilte. In einer ersten Phase sollen rund 100 Beschäftigte hier eingestellt werden, doch mittelfristig soll diese Zahl auf bis zu 150 Mitarbeiter aufgestockt werden können.