Belgische F-16er nach Jordanien und Irak verlegt

Sechs belgische F-16-Kampfbomber sind vom Luftwaffen-Stützpunkt Kleine Brogel in Limburg aus in den Mittleren Osten verlegt worden. Sie sollen von dort aus an Kampfeinsatzen einer internationalen Koalition gegen die islamische Terrormilitz IS teilnehmen.

Die belgischen Maschinen sollen von Jordanien und Irak aus gegen den IS eingesetzt werden und sowohl über IS-Gebiet im Irak als auch über Syrien zum Einsatz kommen.

Der Einsatz der belgischen F-16er soll in dieser Form auf ein Jahr beschränkt werden. Bislang flog die belgische Luftwaffe lediglich Angriffe auf IS-Stellungen im Irak.

Für Belgien stellen diese Einsätze eine besondere Herausforderung dar, nicht zuletzt wegen der durch die geltende permanente Terrorwarnung und die dadurch angespannte Sicherheitslage im eigenen Land.