Ostende: Das Thermae Palace steht zum Verkauf

In der mondänen Küstenmetropole Ostende steht das monumentale Hotel Thermae Palace (Foto) zum Verkauf. Der Stadtrat von Ostende hat beschlossen, sich von diesem Bauwerk zu trennen. Doch zuerst soll der Palast noch mit finanzieller Unterstützung von Seiten der flämischen Landesregierung renoviert und auf Hochglanz poliert werden.

Der Verkauf des Hotels Thermae Palace wurde während einer eher turbulenten Stadtratssitzung in Ostende beschlossen. Nicht nur die Opposition in Ostende lehnte diesen Schritt vehement ab. Sogar einige Mitglieder der Mehrheit schlossen sich den Gegnern des Verkaufs an.

Sie argumentierten, dass ein Verkauf des Thermae Palace finanzielle Folgen für die Stadt habe, denn damit würde nicht nur ein wertvolles Stück architektonischem Kulturgut veräußert, sondern man verliere einen Teil an Einkünften.

Für gleich mehrere Mitglieder der Mehrheitsparteien SP.A (Sozialisten) und Open VLD (Liberale) ging dieser Schritt zu weit. Zu den Kritikpunkten gehört auch, dass der Hauptteil dieses Immobiliengeschäfts an das Bundesland Flandern fließt und nicht unbedingt an die Stadtkasse.

Die flämische Landesregierung finanziert die Renovierung des Thermae Palace mit 10 Mio. € und zieht dem entsprechend auch die Gewinne aus dem Verkauf der Immobilie.