Jan Vertonghen knickt um und fällt aus

Verteidiger Jan Vertonghen wird das EM-Viertelfinale gegen Wales nicht spielen. Während des Trainings knickte der Rote Teufel um und läuft nun auf Krücken. Die Knöchelverletzung soll so schwer sein, dass der Tottenham-Spieler für vier Monate ausfallen soll.

Jan Vertonghen ist bereits der zweite Abwehrspieler aus der Nationalelf, auf den Trainer Wilmots verzichten muss.

Innenverteidiger Thomas Vermaelen war beim 4:0 gegen Ungarn mit einer zweiten gelben Karte bestraft worden und ist daher für das nächste Spiel gesperrt.

Vertonghen hätte vermutlich eher zentral gespielt und Jordan Lukaku wäre auf der linken Flanke nachgerückt.

Welche Lösung Marc Wilmots nun vorschwebt, dürfte man auf der Pressekonferenz am Donnerstagabend erfahren. Toby Alderweireld und Thomas Meunier können sich ihrer Position in der belgischen Abwehr sicher sein.

Neben Jordan Lukaku als Linksaußen könnten Denayer, Ciman oder Kabasele für die Innenverteidigung in Frage kommen.

Sowohl Vertonghen auf der linken Abwehrseite als auch Vermaelen im Zentrum waren bei allen vier Spielen der Vorrunde über die gesamte Spielzeit auf dem Feld. Auf ihre internationale Erfahrung wird die belgischen Nationalelf, die seit der 2:0 Niederlage gegen Italien kein einziges Gegentor mehr eingefangen hat, nicht gerne verzichten.