Volksbühne Berlin: Chris Dercon findet Unterstützer

Der umstrittene zukünftige Leiter der Berliner Volksbühne, der Belgier Chris Dercon (Foto), hat nach der harschen Ablehnung durch das Ensemble seines neuen Wirkungskreises Unterstützer aus dem Kultursektor erhalten. International anerkannte Kunst- und Kulturschaffende richteten sich mit einem entsprechenden Schreiben an Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD).

Ein in Englisch verfasster offener Brief zur Unterstützung des an der Volksbühne auf heftige Ablehnung stoßenden zukünftigen Leiters Chris Dercon an Berlins Bürgermeister wurde unter anderem von Hortensia Völkers, Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, von Okwui Enwezor, Direktor am Haus der Kunst in München, von den Architekten David Chipperfield und Rem Koolhaas, von der belgischen Choreografin Anne Teresa de Keersmaeker, der Soziologe Richard Sennett und von dem Filmemacher und Autor Alexander Kluge unterzeichnet.

Die insgesamt 25 Unterzeichner weisen in ihrem Schreiben darauf hin, dass Chris Dercon einen hervorragenden Ruf hinsichtlich seiner visionären Führungskraft hat, den er sich über drei Jahrzehnte im Museumsbereich erarbeitet habe: „Er hat eine globale Perspektive auf Kunst und Ideen, die Veränderung anstiften.“

In der Haltung des Volksbühne-Ensembles, das den belgischen Kulturfunktionären wegen seiner eigensinnigen Vision am 20. Juni in einem offenen Brief rundweg ablehnte (siehe nebenstehenden Beitrag), können sich die international renommierten Künstler, Museumsdirektoren oder anderweitig Kunstschaffenden nicht finden. Bei ihnen heißt es dazu: „Wir wollten nicht tatenlos dabei zusehen, wie sich ein Fehlurteil durchsetzt. Noch wollten wir kommentarlos die Taktik der öffentlichen Denunziation hinnehmen, wie sie Herr Dercons Gegner betreiben, um seine berufliche Glaubwürdigkeit zu beschädigen und seine persönliche Integrität anzufechten.“

Mit ihrer Unterstützung für Dercon wollen die Unterzeichner erreichen, „dass sich gesunder Menschenverstand gegen alarmistische Sensationsmache“ durchsetze. Bis vor Kurzem war Chris Dercon DIrektor an der Tate Modern in London. Nach dem Sommer soll er Nachfolger von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne werden.