Neun PKW in Brüssel ausgebrannt

Vergangene Nacht sind in der Adolphe Demeurlaan in der Brüsseler Kommune Sint-Gillis nach Brandstiftung acht Fahrzeuge ausgebrannt. Niemand wurde verletzt und laut Polizei handelte es sich nicht um einen Terroranschlag. Unklar ist, wer die Täter und was die Motive für diese Straftat waren.

Um 01:30 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Erste Ermittlungen bestätigten den Strafbestand der Brandstiftung. Um 03:00 Uhr war die Straße geräumt und konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die sozialen Medien berichteten in den Nacht zum Donnerstag intensiv über die brennenden Fahrzeuge. Dort wurde auch von 2 oder 3 Explosionen gesprochen. Hierbei handelte es sich laut Feuerwehrangaben um explodierende Benzintanks.