Belgiens Außenminister ruft Belgier in Türkei auf, zu Hause zu bleiben

Nach dem offenbar gescheiterten Putschversuch in der Türkei in der Nacht zum Samstag bei dem über 190 Menschen ums Leben gekommen sind, ruft Belgiens Außenminister, Didier Reynders, alle Belgier auf, die sich zur Zeit in der Türkei aufhalten, vorsichtig zu sein.
Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved. This material may not be published, broadcast, rewritten or redistribu

"Ich bestätige zunächst unseren Rat, dass alle Belgier vor Ort sehr vorsichtig sein sollten und am besten zu Hause oder im Hotel bleiben sollten. Und was die Touristen angeht, ist es sehr nützlich, Kontakt mit den Reisegesellschaften zu halten, die die Situation beobachten."

Weiter sagte er im VRT-Radio an diesem Samstag: "Was die Politik angeht, verurteile ich die Anwendung von Gewalt gegen demokratische Einrichtungen und ich habe auch gebeten, jegliche Eskalation von Gewalt zu vermeiden, damit die Bevölkerung nicht in Gefahr ist."

Jetair und Thomas Cook fliegen Türkei an

Die Reiseveranstalter Jetair und Thomas Cook fliegen an diesem Samstag und am morgigen Sonntag die türkischen Badeorte an. 

Der türkische Luftraum und auch die Flughäfen sind geöffnet.

Viele Türken in Belgien bleiben Erdogan treu

In Belgien haben sich in der Nacht zum Samstag rund 300 Türken vor der Botschaft in Brüssel versammelt, um ihre Unterstützung für Erdogan zu bezeugen.

Auch in Beringen, in Limburg, kamen mehre Türken vor dem Gemeinschaftszentrum zusammen. Dort war die Stimmung zeitweilig sehr angespannt. Anhänger von Erdogan schlugen  Fenster des Gemeinschaftszentrums ein, das als Basis des anderen Lagers, der Gülen-Anhänger, gilt. Noch im Verlauf der Nacht hat sich die Lage jedoch wieder beruhigt.

An diesem Samstagnachmittag um vier Uhr wird mit einer Demonstration von Erdogan-Anhängern vor der türkischen Botschaft in Brüssel gerechnet.