Warum kommt Prinzessin Astrid nicht zum Umzug am 21. Juli?

Zum belgischen Nationalfeiertag an diesem 21. Juli 2016 wird die königliche Bühne spärlich besetzt sein: Nur der König, die Königin und Prinz Laurent werden sich den Militärumzug ansehen.

Albert und Paola sind schon seit der Thronbesteigung Philippes (2013) nicht mehr beim Umzug anwesend.

In diesem Jahr werden jedoch auch Prinzessin Astrid, die Schwester des amtierenden Königs Philippe und ihr Mann, Prinz Lorenz, nicht beim Militärumzug zugegen sein. Und das, obwohl Prinzessin Astrid den Titel Oberst der medizinischen Komponente der Armee trägt. Beide werden stattdessen nach einer Zeremonie in Arlon an einer Aktivität in Namur teilnehmen.

Ihre Abwesenheit verursacht ein wenig Zähneknirschen.

Ob Spannungen oder Unzufriedenheit innerhalb der königlichen Familie der Grund sind, ist nicht so einfach zu sagen. Der Monarchieexperte der Zeitung La Libre Belgique, Christian Laporte, meint, dass das auch an der Entourage der königlichen Familie liegen könnte. So habe jedes Mitglied Berater und diese wiederum könnten auch Probleme gemacht haben.

Der Berater von Albert II., der sich geweigert habe zu gehen, sei ja noch immer da. Das verursache natürlich Chaos, so Laporte im französischsprachigen Sender RTBF.

Doch auch Claire, die Frau von Prinz Laurent, wird am 21. Juli abwesend sein. Sie ist in den Ferien.

Nichts verpflichtet natürlich die königliche Familie von Seiten der Verfassung, vollzählig zum Umzug am Nationalfeiertag zu  erscheinen, aber diese Abwesenheiten werden sicherlich reichlich von der Presse kommentiert werden.

Das Bild einer vereinten Familie wie im Jahr 2013 scheint jedenfalls in weite Ferne gerückt zu sein.

Archivfoto vom 21. Juli 2013