Sozialisten verlangen Höchstgrenze für Seniorenheim-Preise

Die flämischen Sozialisten SP.A plädieren für eine Höchstgrenze der Kosten in Seniorenheimen. In den letzten eineinhalb Jahren haben mehr als 300 von den 800 Residenzen einen Antrag auf Preiserhöhung gestellt.

Dadurch wird es für ältere Menschen noch schwieriger, ihre Rechnungen im Altenheim zu bezahlen. Der flämische Parlamentarier Jan Bertels will jetzt eine Höchstgrenze für Heimkosten.

"Wir wollen eine Obergrenze für Rechnungen in Altenheimen, so dass jeder Zugang zu einem Heim hat. Der Preis für einen Platz in einem Seniorenheim darf kein Hindernis für die Aufnahme darstellen. Jeder muss Recht auf eine Höchstgrenze haben. Die zu zahlende Rechnung wird dann auf der Grundlage des Einkommens berechnet werden."

Ein Platz in einem Seniorenheim kostet im Durchschnitt 1.600 Euro pro Monat. Eine einfache Arbeitnehmerrente bewegt sich bei lediglich 1.200 Euro im Monat.