Supercup in Belgien für Club Brügge

Am Samstagabend stand eine Woche vor dem Beginn der neuen Meisterschaft mit dem Supercup eine Neuauflage des Pokalfinales auf dem Programm. Meister Club Brügge holte sich die Revanche gegen Pokalsieger Standard Lüttich. Brügge schlug die Lütticher mit 2:1 und das trotz roter Karte für Hans Van Aken.

Club Brügge ging vor eigenem Publikum sehr offensiv in das Spiel und dominierte die ersten Halbzeit. Allerdings haperte es mit der Umsetzung der Torchancen.

Standard hatte mehr Glück und Ivan Santini konnte mit einem Kopfball das 0:1 notieren. Und dann erhielt Brügge-Spieler Hans Van Aken kurz vor der Pause auch noch eine rote Karte für ein grobes Foul gegen Miya.

Brügge ließ sich hiervon aber nicht einschüchtern und ging wieder hochmotiviert in die zweite Halbzeit. Standard verteidigte schwach und das ermöglichte Izquierdo den Ausgleichtreffer. Den Siegestreffer des amtierenden belgischen Meisters schoss Volmer und damit holte sich Club Brügge mit dem 2:1 zum 14. Mal den Supercup von Belgien.