Tax Freedom Day: Belgier arbeiten ab jetzt für sich

An diesem Mittwoch ist in Belgien Tax Freedom Day. Das ist der Tag des Jahres, an dem ein durchschnittlicher Arbeitnehmer und Steuerzahler beginnt, für sich selbst zu arbeiten. Das bedeutet also, dass man hierzulande die ersten 207 Jahres- bzw. Arbeitstage getrost vergessen darf. Nach dem Staat ist endlich die eigene Brieftasche der Belgier dran.

Im Vergleich zu anderen Ländern haben die Belgier mit 56,9 % in diesem Jahr die zweithöchste Steuerlast in der gesamten Europäischen Union.

Lediglich die Franzosen zahlen noch mehr Steuern. In unserem Nachbarland ist Tax Freedom Day erst am 29. Juli. Im vergangenen Jahr fiel dieser Tag in unserem Land erst auf den 6. August.

Im vergangenen Jahr waren die Belgier mit als 59,5 % Steuerlast noch die Spitzenreiter gewesen.

Dem französischen Wirtschaftsinstitut Molinari zufolge, das diesen Tax Freedom Day - auch als Tax Liberation Day bekannt, EU-weit berechnet, hat sich die Lage in Belgien unter anderem wegen der so genannten Tax Shifts etwas gebessert.

Tax Shift steht in Belgien im Zuge der Steuerreform für eine Verlagerung der Steuern zu Gunsten der als zu hoch gewerteten Arbeits- und Lohnnebenkosten.