Drei Flaminnen sterben bei Verkehrsunfall in Bolivien

Bei einem Unfall auf dem Salzsee von Uyuni im Südwesten von Bolivien (Südamerika) sind drei junge Frauen aus Flandern ums Leben gekommen. Auch ein italienischer und ein peruanischer Tourist kamen ums Leben. Drei weitere Personen wurden verletzt.
© Zoonar/Andreas Giann - www.belgaimage.be

Ein Fahrzeug eines Reiseveranstalters hatte sich mehrmals überschlagen. Das Fahrzeug scheint zu schnell gefahren zu sein, wird der Polizeichef von Uyuni, Rodolfo Salazar, zitiert.

Der Zeitung Dia a Dia zufolge sei ein Reifen des Fahrzeugs aufgrund der hohen Geschwindigkeit geplatzt. Der Fahrer habe daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Die Leichname wurden zur Autopsie ins Eduardo Pérez-Krankenhaus gebracht. Erst danach kann ihre Repatriierung organisiert werden.

Die Gruppe war zu einer mehrtägigen Expedition zu einem großen Salzsee unterwegs. Der Salzsee in 3.650 Metern Höhe gehört zu den beliebtesten Touristenzielen des Landes und ist mit mehr als 10.500 Quadratkilometern der größte Salzsee der Welt.