Brüssel: Entflohener deutscher Häftling gestellt

Die Brüsseler Polizei konnte am Dienstag einen vor zwei Monaten aus einer Haftanstalt in Deutschland getürmten Mörder und Vergewaltiger fassen. Der Mann war bei einem Freigang in Limburg in Rheinland-Pfalz seinem Begleiter entwichen und flüchtete quer durch Europa, bevor er in Belgien gestellt werden konnte.

Belgische Polizisten haben am Dienstag in Brüssel einen wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilten Häftling festgenommen, der vor zwei Monaten bei einem begleiteten Freigang in Rheinland-Pfalz geflohen war.

Deutschen Zielfahndern war es gelungen, die Spur des Flüchtigen von Deutschland über Belgien nach Frankreich, Spanien und wieder zurück nach Belgien zu verfolgen, wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz mitteilten.

Der Mann saß seit 2002 wegen eines Mordes und einer Vergewaltigung in der Haftanstalt Diez in Rheinland-Pfalz eine lebenslange Freiheitsstrafe ab.

Der Häftling soll sich als geläutert erwiesen haben. In der Haftanstalt Diez soll er sogar ein Theologiestudium angefangen haben. Doch bei einem Freigang im Zuge seiner Resozialisierung im benachbarten Limburg konnte er dem Sozialhelfer, der ihn begleitete, entkommen.