Attentat in Charleroi: Täter erschossen

Am Eingang einer Polizeiwache in Charleroi sind an diesem Samstag Polizistinnen angegriffen worden. Es soll sich um einen Terroranschlag handeln. Der Täter soll mit einer Machete auf die Polizistinnen losgegangen sein, dabei wurden zwei Beamtinnen verletzt. Die Polizei hat auf den Täter geschossen. Dieser wurde verletzt und ist jetzt an den Folgen seiner Verletzung gestorben.

Der Täter soll an diesem Samstag ins Stadtzentrum zum Checkpoint einer Polizeiwache gegangen sein und direkt eine Machete aus der Tasche gezogen, auf den Kopf einer Beamtin gestochen und "Allahu Akbar" gerufen haben. Der Mann verletzte die Beamtin dabei schwer. Eine zweite Beamtin wurde leicht verletzt.

Eine dritte Polizistin schoss auf den Täter, der inzwischen im Krankenhaus auf dem Operationstisch seinen Verletzungen erlegen ist. Das meldet die örtliche Polizei.

Premier Charles Michel und Innenminister Jan Jambon haben den Anschlag aufs Schärfste verurteilt. Sie sprechen von einer feigen Tat.

Premier Michel kehrt nach dieser Tat nach Belgien zurück. Das meldet sein Sprecher. Der Premier hat am morgigen Sonntag ein Treffen mit den Sicherheitsdiensten und steht in ständigem Kontakt zu seinem Sicherheitsberater und den Polizeidiensten, heißt es noch.